Für ihr Projekt „Last Paradise“ besuchte Ekaterina Sevrouk immer wieder naturkundliche Museen und hatte freien Zugang zu Bereichen, die als „toter Zoo“ benannt werden.

Die Wirkung dieser Fotografien ist frappierend und löst kritische Gedanken aus; weil die abgebildete Tierwelt als Mahnung verstanden werden muss. Bedrohte oder schon ausgestorbene Arten werden in dieser Bildserie sichtbar gemacht und visuell zum Leben erweckt.

Ekaterina Sevrouk - Last Paradise

日期
2019-05-24 - 2019-10-15
地點

徠卡青斯特畫廊

Am Bahnhof 1
18374 Zingst

電子郵箱:

開放時間:

週一至週五 09.00 – 12.00 und 13.00 – 18.00
週六至周日關閉


返回頂部